Auch beim Nageldesign werden große Kaliber aufgefahren. Mit dem Know-How erfahrener Naildesigner können Fingernägel entstehen, welche die individuelle Persönlichkeit unterstreichen, Trends setzen und dem Auge des Betrachters kaum eine Gelegenheit bieten, sich abzuwenden. Grundsätzlich gilt: für jeden Nagel die richtige Form, für jeden Anlass das passende Design.

Techniken

IMG_0790_retouchedProfessionelle Nageldesigner kennen eine große Anzahl von Techniken und haben ihre eigenen Favoriten. Ich biete Ihnen selbstverständlich jede gängige Form, Technik und Design an. Hier ein Überblick:

Als Königsdisziplin wird in der Regel die moderne Schablonentechnik geführt. Sie benötigt jahrelange Übung, ein wenig Talent und Geduld. Im Vergleich zur altmodische Tip-Technik mit Plastikaufsätzen, ist diese Methode weitaus natürlicher und überzeugt im Resultat deutlich stärker. Zunächst wird der Nagel leicht matt gefeilt und gesäubert.Anschließend kommen Einwegschablonen zum Einsatz, die aus selbstklebenden, metallbeschichteten Papier bestehen. Die jeweilige Schablonenform wird unter die Spitze des Nagels geschoben und ihre Seiten am Finger fixiert. Durch die Einspannung des Nagels in die Schablone wird die gewünschte Wölbung geschaffen, auf Grundlage derer die Modellage begonnen wird. Das Gel oder Acryl härtet entlang der Schablone aus, letztere wird vorsichtig abgezogen und der künstliche Aufsatz zurechtgefeilt. Empfehlenswert ist diese Methode vor allem bei Allergien gegen den Tipkleber, wenn der Nagel repariert werden muss sowie bei deformierten Nägeln oder bei Nagelbeißern.IMG_0797_retouched_resize

Die Nagelbettverlängerung und Nagelbetterhöhung ist eine Technik, die besonders gerne bei den French Nails angewendet wird, um die Smileline möglichst scharf und markant auszufeilen. Hierbei füllt der Nageldesigner die Spitze mit weiß oder einer anderen Farbe auf und lässt somit eine kontraststarke Linie zwischen dem Camouflage Gel und der Spitze entstehen.

Haben Sie bereits vom „Pinchen“ oder dem New Style gehört? Hierbei werden die Nägel in eine schöne Form gebogen und in eine elegante Form gebracht. Diese Methode ist besonders bei längeren Kunstnagel-Formen empfehlenswert.

Das klassische Square, squoval oder rund

Kocka-formak_felirattalDie typischste und am häufigsten modellierte Fingernagelform ist das Square, zu Deutsch: Viereck. Die Nägel werden dabei eckig modelliert. Hierbei hält sich der Nageldesigner in der Regel an die Möglichkeiten, die der Naturnagel für ihn bereithält. Die Ecken werden scharf und spitz gelassen, die Seitenlinien verlaufen gerade und das Ende wird auch gerade abgefeilt.

Squoval ist eine Wortmischung aus Square (Viereck) und oval. Die beiden Formen werden elegant miteinander verbunden, indem die Seitenlinien und Spitzen zwar gerade bleiben, die Kanten aber leicht abgerundet werden. Dem viereckigen Design wird somit ein natürlichen Touch gegeben.Square_felirattal

Sportlich wie klassisch ist die runde Form. Man orientiert sich hier am Naturnagel und modelliert den künstlichen Aufsatz so breit wie das der Naturnagel vorgibt. Alle Ecken werden stark abgerundet und auch die Spitze erhält einen rundlichen Schliff per Nagelfeile.

Das Square, squoval und die runde Form tragen optisch etwas auf, deswegen eignen sie sich weniger für Frauen mit einem sehr breiten Nagelbett oder mit kräftigen Händen und Fingern. Das ist der Grund, warum die meisten Naildesigner davon abraten, falls Sie den Look bei einem sehr breiten Nagelbett oder kräftigen Händen bzw. Fingern anwenden möchten.

Die klassische Mandel, Oval

mandelDie klassische Mandel bzw. die Oval form ist eine sehr beliebte traditionelle Nagelform.

Vor allem im vergangenen Jahrhundert galt sie als der Standard beim Nageldesign und feiert gerade ihr stilistisches Comeback. Der Unterschied zwischen der klassischen Mandel und dem einfachen Ovallook liegt vor allem in der Länge: letztere ist etwas kürzer. Der natürliche Nagel wird jedoch in beiden Formen verlängert und an den Spitzen oval abgerundet.

Der Nagel wirkt besonders schmal und dadurch länger daher sieht diese Nagelform speziell bei breiten Nagelbetten sehr elegant aus. Jedoch ist diese Form sehr alltagstauglich und eignet sich für jeden Hand Typ.

Marilyn

Montage_Merilyn_felirattalMarilyn ist der Trend der Zeit: Es handelt sich dabei um eine Abwandlung des klassischen Square.

Mithilfe der richtigen Schablonentechnik, des mehr als 50-gradigen Pinchens (Biegen) und der Feiltechnik verjüngen sich die Nägel dezent nach vorne hin. Dadurch wirkt diese Form schön schmal.

Ballerina

balerinaDas Ballerina Design können Sie sich wie die schmalen, grazilen Füße einer Tänzerin vorstellen.

Die Form erinnert stark an den Marilyn-Style, jedoch werden die Seitenlinien gekonnt zur Spitze hin rund gefeilt. Begradigt werden dagegen die scharfen Spitzen des Nagels.

Wer sich für diesen Stil entscheidet, sollte die Nägel etwas länger tragen.

Pipe

Montage_pipe felirattalIm englischen steht das Wort Pipe für Rohr oder Röhre. Ein Blick auf die als Pipes gestalteten Nägel, lässt die Assoziation mit einer Röhre sofort klar werden.

Durch aufwändige Feiltechnik wird ein halbrunder Tunnel geschaffen, der insbesondere am vorderen Ende sichtbar wird. Die Seitenränder werden insgesamt gerade und parallel belassen. Wer von der Seite auf die Pipes schaut, wird gewisse Merkmale der Squares wiedererkennen. Auffällig sind darüber hinaus die im 45°-Winkel abgerundete Spitze und das 50-gradige Pinchen (Biegen).

Vorteilhaft ist, dass die Pipes in unterschiedlichsten Längen gestaltet werden können. Am schönsten sehen sie aber ab der Mittelgröße aus. Sie lassen sich bequem tragen und passen zu jedem Frauentyp.

Die gotische Mandel

Montage_gotikusch mandel_felirattalDas gotische Design hat seit langer Zeit den Rahmen der schwarzen Szene gesprengt und wird für jedermann interessant. Ein wenig erinnert die gotische Mandel an die mächtigen französischen Kirchen mit ihren langgezogenen Spitzbögen.

Bis weit zum Nagelende hin verlaufen die Seitenlinien gerade, bis sie im 45°-Winkel nach oben hin spitz zugefeilt werden. Am Ende der Seitenlinien bleibt die markante Ecke sichtbar, welche den Stil so einzigartig macht. Genutzt werden Schablonen, Pinch-Technik und Feilen. Auf diese Weise wird der Nagel gleichzeitig einer sichtbaren Verjüngungskur unterzogen.

Nägel in gotischen Mandel Style sind die extreme Fortführung der klassischen Mandelform. Wer sich für die gotische Mandel entscheidet, lässt sie sich in der Regel für ganz besondere Anlässe machen.

Die russische Mandel

IMG_0827_retouched_resizeRussische Frauen sind für ihre Weiblichkeit und ihr betont extravagantes Auftreten bekannt. Die russische Mandel steigert die gotische Version entsprechend und verlängert die Fingernägel extrem nach vorn. Die Nagelbett-Verlängerung beträgt mehr als 100% des natürlichen Nagelbetts. Dazu kommt noch der freie Rand. So entsteht das typische Merkmal dieser Form: die extreme Überlänge.

Bereits die Seitenränder werden von ihrer parallelen Laufform nach oben hin immer schmaler und verfügen am Rand über Ecken. Durch die Abrundung und sehr starkes Biegen entsteht am Ende ein kleiner Halbtunnel, weswegen es sich trotz des spitzen Zulaufs immer noch um eine Mandel handelt.

Stiletto

Stiletto-felirattal

Ein Blickfang für jeden Anlass sind die Stilettos. Die aufwändige Arbeit an der Form lohnt sich, wenn Sie sich gerne extravagant zeigen und Ihre Fingernägel als dekoratives Highlight in Szene setzen wollen. Der Stil ist betont feminin und expressiv, lässt Sie selbstbewusster wirken und hat viel Potenzial nach oben. Sie können so diverse weitere dekorative Elemente wie hochwertige Farbgele und Schmucksteine hinzufügen. Das Stiletto-Gefühl selbst ist ein wenig mit dem Tragen gewagt hoher Schuhe zu vergleichen – der eine liebt es und fühlt sich noch selbstbewusster, der andere muss sich erst einmal daran gewöhnen. Nur Mut: Wer seinen Stil etwas aufpeppen und mit scharfen Krallen durch die Straßen ziehen möchte, hat mit den Stilettos die beste Gelegenheit dazu. Berühmte Trägerinnen sind übrigens Rihanna, Fergie und Lady Gaga, die seit langer Zeit auf mit dem rassigen Image langer, spitzer Fingernägel kokettieren. Auffällig an der Form ist der überlange Auslauf und die scharfe und schräg gefeilte Spitze. Kombinieren Sie Ihre Stilettos am besten mit knalligen Farben, um noch mehr Aufmerksamkeit auf sich zu lenken: Der Nageldesigner hat hier reichlich Spielraum für außergewöhnliche, ausdrucksstarke Nailarts und Platz für kreative Ideen.

Edge

edgeEdge heißt auf Deutsch Kante und ist die Stilform mit entsprechend vielen Ecken. Die Modellierung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch – das Resultat wird dem Aufwand aber voll und ganz gerecht.

Die sogenannte Smileline lächelt dem Betrachter mit ihrer scharfen V-Form entgegen und wirkt geradezu wie das Dach eines Hauses. Von vorne wird der 90°-Winkel sichtbar. Seitlich verlaufen die Linien kerzengerade und lassen sich mit verschiedenen Nailart-Methoden noch stärker hervorheben.

Gern genutzt wird das auffällige Design für extravagante Abende.